DER LEHRGANG BETRIEBSWIRT (IHK) IM ÜBERBLICK

Information

Die Weiterbildung zum/r Geprüften Betriebswirt/in bildet eine Aufstiegsqualifikation oberhalb der Fachwirte- und Fachkaufmannsebene. Der Teilnehmer erwirbt eine berufliche Qualifikation, die ihn befähigt, die betriebswirtschaftlichen Ziele eines Unternehmens zu bestimmen und zu verwirklichen sowie eigenverantwortlich Führungs- und Managementaufgaben zu erfüllen.

Inhalt

Teil 1
Wirtschaftliches Handeln und betriebliche Leistungsprozesse (ca. 470 Unterrichtsstunden):

Marketing-Management
Bilanz- und Steuerpolitik des Unternehmens
Finanzwirtschaftliche Steuerung des Unternehmens
Rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung
Europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen

Teil 2
Management und Führung (ca. 296 Unterrichtsstunden):

Unternehmensführung
Unternehmensorganisation und Projektmanagement
Personalmanagement

Teil 3
„Projektarbeit“ und projektarbeitsbezogenes Fachgespräch (ca. 20 Unterrichtsstunden):

Projektarbeit
Projektarbeitsbezogenes Fachgespräch

Voraussetzungen

Eine mit Erfolg abgelegte IHK-Aufstiegsfortbildungsprüfung zum/r Fachwirt/in bzw. Fachkauffrau/-mann oder eine mit Erfolg abgelegte staatliche oder staatlich anerkannte Prüfung an einer auf eine Berufsausbildung aufbauenden kaufmännischen Fachschule und eine anschl. mindestens dreijährige Berufspraxis. Die nachzuweisende Berufspraxis muss in Tätigkeiten abgeleistet sein, die der beruflichen Qualifikation eines Betriebswirtes IHK dienlich sind.

Dauer

Teilzeit oder Blended Learning.

Teilzeit am Standort Würzburg: Beginn jährlich im Oktober, 21 Monate (ca. 810 U.-Stunden) + 4 Monate Prüfungszeitraum

Unterrichtstage:
Dienstag: 18.00 – 21.15 Uhr
Samstag: 08.00 – 15.15 Uhr
ca. 2 Freitage (im Teil 1) von 15.00 – 20.00 Uhr
jeweils eine Vollzeitwoche im Oktober des ersten Prüfungsjahres und Mai/Juni des
letzten Prüfungsjahres

Blended Learning am Standort Schweinfurt: Beginn im Oktober, 14 Monate (Präsenzunterricht und Selbststudium online)

Die Lehrgangsform Blended Learning als Verbindung aus selbstgesteuertem Lernen und Präsenzunterricht eignet sich für Teilnehmer, die selbständig organisiert lernen können und Affinität zu modernen Medien haben.

Der Lehrgang startet mit einer Präsenzveranstaltung, in der in den Umgang mit der Lernplattform eingeführt, aber auch schon erster Inhalt vermittelt wird. Dann werden die Inhalte im Selbststudium erarbeitet. Hierfür erhalten die Teilnehmer einen Plan, welche Inhalte in welcher Woche zu lernen sind. Das Lernen besteht aus dem Bearbeiten von digitalen Lernmodulen auf der Online-Plattform sowie Skriptarbeit. Während dieser Selbstlern- oder Online-Phase werden die Teilnehmer wochenweise vom jeweiligen Fachdozenten/-tutor begleitet, der zu Beginn der Woche Einsendeaufgaben stellt, die bis zum Ende der Woche bearbeitet werden müssen. Der Dozent steht während der Woche für Rückfragen per Mail zur Verfügung. Wöchentlich gibt es Treffen im virtuellen Klassenzimmer oder Chats.

Ca. alle zwei/drei Wochen findet der Präsenzunterricht in den Räumlichkeiten der IHK statt. Hier werden bereits bearbeitete Themen mit den Dozenten vertieft und Themen, welche sich nicht für das Selbststudium eignen, bearbeitet. Hierfür ist in der Regel der Samstag vorgesehen. Ausnahmsweise kann der Unterricht auch freitags und samstags stattfinden. Zur intensiveren Prüfungsvorbereitung wird kurz vor der jeweiligen Prüfung eine Vollzeitwoche Präsenzunterricht durchgeführt.

Kosten

Teilnahmegebühr: 3.800,00 €, zahlbar in 4 Raten
zzgl. 740,00 € Prüfungsgebühr
zzgl. 450,00 € Lernmittel bzw. 560,00 € für Blended Learning

FÖRDERUNG

Aufstiegs-BAföG kann über das Amt für Ausbildungsförderung beantragt werden.

Zielgruppe

Personen mit erfolgreich abgeschlossener Weiterbildung zum/r Fachwirt/in bzw. Fachkauffrau/-mann

Kategorie/Bereich

Betriebswirtschaft
Weiterbildung

Veranstaltungsart

Lehrgang

Zur IHK-Anmeldung